CMDR Luther McKain [UGC] profile > Logbook

Profile
Commander name:
Current ship:
Bismark 3 [BIS-03]
(Anaconda)
 
Member since:
Aug 28, 2019
 
Distances submitted:
0
 
Systems visited:
11,791
Systems discovered first:
3,420
Expedition – Earth Like Twins (Tag 1 – 3)

Diese Expedition war eher ein Versuch. Seit Luna verschwunden ist, ist es einfach nicht mehr wie es war. Ich habe mich seitdem der UGC angeschlossen, einer lokalen Fraktion rund um Wapiya. Seitdem beackere ich dort die Systeme für die UGC. Trotzdem, Luna und die Ferne der Galaxie fehlen mir. Ich konnte deshalb auch nicht einfach die Bismark aus dem Keller holen und so tun als wäre nichts gewesen. Ich hab mir die letzten Wochen seit unserer letzten gemeinsamen Expedition ins Drymans Ridge die Zeit damit vertrieben für die UGC Missionen zu fliegen oder Kriege zu kämpfen, aber der Platz neben mir ist leer und seit Luna weg ist, fühlt sich nichts mehr wirklich „Echt“ an. Warum sie einfach verschwunden ist? Ich werde es wohl nie erfahren. Mein Herz blutet. Nun ja. Da ich mich nicht einfach in die Bismark setzen wollte, hab ich mir aus Spass (und weil ich durch die Missionen mit der UGC auch genug Asche zusammen hatte) eine Clipper zusammen gebaut. OK, im Vergleich zur Anaconda ist die Clipper auch einfach netter anzusehen, und wenn man Tage in der Ferne verbringt ist ein gemütliches Schiff mit entsprechndem Luxus auch nett. Dazu dachte ich mir (Im Nachhinein keine gute Idee; vemerk – Rückgängig machen!) ich betätige mich etwas als Busfahrer, und habe eine Firstclass Passagierkabine eingebaut. Nun habe ich auch so einen Typ an Board, letzlich war er es aber auch der das Ziel vorgab.: Die Earth Like Twins. Wir haben uns auf eine Maximale Dauer von 3 Wochen geeinigt, da ich auf jeden Fall noch etwas „Exploren“ will auf dem Weg dorthin und zurück. Ausserdem muss ich nochmal in Colonia vorbei. Ronnie (so heisst der Typ) war auch soweit einverstanden. Nun , die Earth like Twins haben wir mitlerweile erreicht. (OK, ich verstehe seine Begeisterung ein wenig; die beiden sich umkreisenden Erdähnlichen Planeten sind schon nett). Wir sind auch fast schon wieder auf dem Rückweg. Aber so langsam beginnt der Typ mich zu nerven. Er hört die ganze Zeit solch psychedelischen Kram in seiner Kabine. Manno mann. Ich hoffe wir sind bald wieder zurück. Dann fliegt die Kabine raus. Und er mit.

enter image description here enter image description here enter image description here enter image description here enter image description here enter image description here enter image description here enter image description here enter image description here

Expedition Drymans Ridge : Lagebericht der letzten Tage

Luna ist fort. Ich habe keine Ahnung was passiert ist. Am 6. Tag sind wir wie geplant in Drymans Ridge angekommen. Die Tage waren überwältigend. Wir sind sofort bei den ersten Sprüngen auf Im Raum schwebende Bäume gestossen und so ging es immer weiter. Es war atemberaubend und auch Luna schien beeindruckt. Wir kamen aus dem Scannen nicht mehr raus. Wir haben 2 Tage damit verbracht die Gegend zu kartographieren. Wieviele Systeme es mit den Phenomenen am Ende waren kann ich nicht sagen. Einige Trieben in Wolken von Gas, andere mit Kristallen im Verbund. Es war wunderschön. Am 9 Tag beschlossen wir dann zurück zukehren. Da wir etwas sehr aufgerieben waren beschlossen wir über Neutronensterne am oberen Rand von Hawkins Gap zurück in die Bubble zu springen, und noch den Hawkins Gap Abandoned Settlements einen Besuch abzustatten (Plaa Aec RY-B b41-1). Wir kamen dort auch unversehrt an. Es war spät also beschlossen wir die Bismark zu parken und am nächsten Morgen weiterzumachen. Das war vorgestern. Als ich gestern aufwachte, war Luna verschwunden. Ich habe die Logs der Bismark durchsucht. Es gab keine fremden Schiffskontake. Ich bin die ganze Einrichtung abgefahren. Es gibt hier nichts. Absolut nichts. Ich habe Luna nicht wiedergesehen. Allerdings hatte sie mir einen Zettel hinterlassen. Ich verstehe die Notiz nicht wirklich. Die Einrichting hier ist misterioes. Ich bin jetzt wieder auf dem Weg zurück in die Bubble. Luna wird sich zurecht finden, aber was das sollte, ich habe keine Ahnung.

enter image description here enter image description here enter image description here enter image description here enter image description here enter image description here enter image description here enter image description here enter image description here enter image description here

UGC - 5 jähriger Geburtstag

Anlässlich des 5 jährigen Bestehens der UGC wurde am 29.02 eine Schnitzeljagd mit anschliessendem SRV Rennen veranstaltet. Tolle Aktion!! enter image description here enter image description here enter image description here enter image description here enter image description here

Expedition Drymans Ridge : Lagebericht Tag 5.

Wir bewegen uns am Rande des Taurus Reach und Hawkins Gap Richtung Drymans Ridge. Wir plotten unsere Route meist über Blaue Riesen (O Sterne), B und F Sterne. Bisher sind wir recht erfolgreich. Allerdings nimmt dieser Erfolg auch viel Zeit in Anspruch. Viele der System die wir entdecken haben 4 oder mehr terraformbare oder Ammonioak Welten. (Gut fürs Geschäft. Hält aber auf). Dumm nur das ich beim letzten Landeanflug etwas unvorsichtig war und bei einem 3G Planeten mit dem unteren Bug übern Stein geschrammt bin. Luna musste auch mal wieder zum falschen Zeitpunkt ihre Kleidung wechseln. Ts... Merke: Wenn wir zurück sind unbedingt den Experimentellen Effekt am Power Plant ändern. Das ist leider das einzige was ich hier mit der AFMU nicht reparieren kann. Aber es wird schon. Müssen wir jetzt etwas vorsichtiger sein.

enter image description here enter image description here enter image description here enter image description here enter image description here enter image description here

Expedition Drymans Rift : Lagebericht Tag 3

Nachdem wir gestern hauptsächlich Strecke gemacht haben, war heute ein äusserst interessanter Tag. Wir haben den Statue of Liberty Nebel hinter uns gelassen. Luna meinte wir sollten die geplottete Route löschen und uns einfach mal inspirieren lassen. Also schalteten wir die Route aus und konzentrierten uns auf die Sterne. Uns fiel eine Ansammlung sehr heller leuchtender Sterne auf und plotteten so den Weg immer weiter gerade darauf zu. Dort angekommen, fanden wir sehr viele blaue B-Sterne (Riesen). Innerhalb dieser scheint das Leben zu explodieren. Viele der System die wir untersucht haben, haben bereits biologische Phenomene. Nicht zu erwähnen das Luna natürlich vom Pink geflascht ist...

enter image description here enter image description here enter image description here enter image description here

Expedition: Drymans Rift - 1 -

Lange her das ich da draussen war. Ich muss sagen, die letzten Wochen in der Blase haben mich teilweise echt genervt. Diese Machtspiele zwischen den Fraktionen und den Grossmächten... naja, nicht meins. Ich hab mal dem einen oder dem anderen zur Seite gestanden... ok, ich hab natürlich auch meine Vorteile, aber irgendwie bin ich dem überdrüssig. Ausserdem hat mich Luna gestern angeschrieben. Ich bin grade auf dem Weg nach Sol und hole sie ab. Wir wollen uns mal Richtung Drymans Rift begeben. Als ich heute morgen die Bismarck aus dem Dock geholt habe, war mir erstmal bewusst, wie verkratzt das Schiff ist. Das hat sie nicht verdient, wenn ich mir überlege was wir alles gemeinsam erlebt haben. Also hab ich ihr mal nen neuen Anstrich verpasst und die Spoiler erneuert. Ausserdem hab ich noch die zweite Feldwartungseinheit verbaut und in den kleinen Militärslot ein Modul Protection eingebaut. Kann nicht schaden. Und die 0.2 LY Sprungreichweite reissens eh nicht raus. Ach und den SRV Hangar hab ich gewechselt. Ich nehm diesmal zwei SRVs mit. Beim letzten mal musste ich mich auf der Hälfte der Strecke in die Luft sprengen weil ich mit dem SRV in eine Felsspalte gefallen bin und nicht mehr rauskam .... das passiert mir auch kein zweites mal.

Mein Explorer Gen ruft. Ich vermisse den Reiz des unerforschten. Ausserdem die Zeit mit Luna. Meine Nickel Vorräte gehen auch zur Neige. Ach irgendwie muss ich mal wieder hier raus.

Bis bald. enter image description here enter image description here enter image description here

Flotte: Cutter - Motörhead

Mal weiter im Bezug auf meine Flotte: Die Motörhead (In Gedenken an einen grossen Musiker!)

Die Motoerhead dient in erster LInie zum Käferkillen.

Sie ist bestückt mit 4 x Gauss Kanonen und 2 x Flag Werfern.

Diverse Hüllenverstärkungen etc sind natürlich Pflicht sowie ein Decon Limpet Controller.

Es kommt hier weniger auf Sprungweite etc an als auf Hülle Hülle, Hülle.

Bisher klappt das so ganz gut.

enter image description here

Flotte: Type9 Heavy - Kobayashimaru

Die Kobayashimaru ist mein Mining Frachter. Ausgebaut fürs DeepCore Mining und gepimpten Schubdüsen kommt man damit auch recht flott von der Stelle. Klar, T9 bleibt T9, aber mit vollem Laderaum mit Drohnen kann man da schonmal paar Tage im Hotspot verbringen. Einziger Nachteil sind die Aufhängungen. Da der Abrasion Blaster seitlich hängt muss man da schon gut Zielen können. Aber das ist Übungssache.

Eigentlich die Cash Cow meiner Flotte. Irgendwie unterbewertet...

enter image description here

Flotte: Anaconda - Aerosmith

Die Aerosmith dient mir hauptsächlich zum Thargoiden Killen. Allerdings muss ich hier noch etwas optimieren. Zum Scouts jagen perfekt, an die grossen muss ich erst gewöhnen.

Bestückt mit zwei grossen Gauss Kanonen, zwei AX Turrets und einer 4er MC haut die die Scouts weg wie nix. Muss schon eher aufpassen nicht in die Wolken reinzufliegen. Ausserdem hat sie einen Hangar an Board mit zwei XG9 Slots. Mein Pilot ist mitlerweile auch Deadly... auch der kann was :) Mit den Gauss Kanonen komme ich auf ca 192 HPS. Das reicht für zweimal schiessen, Scout kaputt.

Aber sie ist nocht nicht voll durch engineert. Kommt noch.

enter image description here

Flotte: ASP Explorer Koenigsberg

Wollte mal meine Flotte zusammentragen und ein paar meiner Schiffe und deren Einsatzgebiete darstellen. Hier also mal die Koenigsberg.

Die optimierte ASP dient mir hauptsächlich zum schnellen Reisen zwischen System in der Bubble oder wenn man mal schnell zu einer Guardian Site muss. Sie ist optimiert auf Sprungreichweite (derzeit 63LY), aber zum Exploren weiterer Entfernungen nicht so geeeignet da ihr die AFMU fehlt. Ich nutze sie viel um mal schnell in den Witchhead oder nach Maya zu fliegen, wo ich meine AX Schiffe stehen habe. Vorteil ist ganz klar die möglichkeit auf kleinen Pads zu landen. Ausserdem hat sie nen 6er Fuelscoop. Einmal einen Schwenk um die Sonne, Tank wieder voll. So kann man eigentlich permanent Springen ohne warten zu müssen. Sol - Onoros (Witchhead; 16 Sprünge, keine 15 Minuten) Nachteil ist ihre Hitzeentwicklung.

enter image description here