Профіль пілоту Max Bothin > Щоденник

Профіль
Ім'я командира:
Поточний корабель:
Libertalia [LBTA]
(Orca)
 
Зареєстровано з:
22 трав. 2019
 
Внесено відстаней:
0
 
Відвідано систем:
15 488
Першовідкривач систем:
2 801
Die Reise beginnt

nun wirklich. Der Träger der Expedition hat das Juniper System erreicht. Bereits vor knapp einer Woche verliessen wir den Wegpunkt mit den Guardian Strukturen und kamen zügig in Colonia an. Die Planungen sahen dann einen Wechsel der Schiffe vor. Eine Viper III, eine DBX und die Orca begleiten uns auf dem kommenden Weg. Für die Blase ist die Dolphin Corya in die Werft gebracht worden. Am Ende der Expedition wird sie dann bei Shapsugabus positioniert werden. In den letzten Tagen wurde die Orca, die mit dem Träger ankam reisefertig umgebaut. Mit einer Sprungreichweite von 69 Lichtjahren ist sie seit gestern auch schon unterwegs zum nächsten Wegpunkt in der Nähe von Sagittarius A*.

Andromeda Tour - Tag eins

Gru Drye UI-W c4-6

erreichtes System nach einem Tag. Wir fliegen den Neutronen-Highway und machen entsprechend schnell Strecke. Geplant ist die Ankunft an WP 2 heute.

Wir wollen auch ein gutes Stück Richtung Colonia schaffen. Für uns beginnt die Expedition erst in zwei Wochen, wenn die Menge die Cubble erreicht.

Andromeda Expedition

Beginn: 18. September 3308. Abflug in Lave. Der Träger Endeavour der Expeditionsleitung ist mit Modulen und Schiffen für Colonia beladen. Ich werde übermorgen mit der Tubular Bells nachfolgen und am dritten Wegpunkt, Colonia, die Ankunft erwarten. Dann wird umgeladen. Für die Expedition selbst werden wir eine Orca "Libertalia" und eine Viper MK III "Star One" verwenden.

Die Expedition geht bis zum Endpunkt "Star One" Anfang Dezember. Danach folgt die Rückkehr nach Lave.

Monate in Colonia

gingen erfolgreich vorbei. Ein wenig Langeweile machte sich am Ende breit. Die Expansionsleistungen der Likedeeler waren erstaunlich, wie immer die langmutige, stoische und fleissige Arbeit der Kommandanten hatte schon immer die besten Erfolge. Meine Flotte ist nun aufgeteilt, sowohl auf eine Colonia-Flotte, als auch auf einen Teil für die Kerngebiete. Mutter trägt ein paar spezielle Schiffe dauerhaft. Wir sind auf dem Weg zurück in den Süden und erkunden nebenher einige Nebel und Guardian-Gebiete. Geplant ist später der Besuch der Thargoiden im Süden der Galaxis.

Geheime Erfolge

Nur kurz war die Zeit in Colonia. Nachrichten für schnelles Geld ergaben einen spontanen Ausflug zurück in die Kerngebiete.

Der Aufenthalt in der Blase wurde zu einem vollen Erfolg! Die Kontakte zu gewissen Kreisen führten zu einem schnell steigenden Wohlstand, so dass mein Team und ich uns die Unterstützung eines Flottenträgers leisten konnten. Und dann ging das Geld scheffeln erst richtig los. Wir verdienen unsere Meriten nicht unbedingt in den hell beleuchteten Winkeln der Galaxis und wenn meine imperialen Verwandten von diesem Tun erführen, tja, ich wäre wohl meinen Königstitel los. Doch so zeigt ja schon die Geschichte, die von den Gewinnern geschrieben wurde, dass der Erfolgreiche zumeist nicht durch den Handel über der Tischplatte reicht geworden ist. Fakt ist: wir sind nur Diebe und Betrüger, keine Mörder. Ab und an heuern meine Leute auch mal in einem Kriegsgebiet an, doch die Hauptbeschäftigung ist und bleibt die - nennen wir es - fehlgeleitete Warenlieferung und der Schmuggel brisanter Waren (Daten sind da natürlich auch dabei!).

Unser ganzes Team ist zur Zeit auf dem Weg zurück nach Colonia, wo die Loco die Expansionsphasen schlau genutzt hat um wichtige und profitable Systeme einzunehmen.

Heute werden wir laut Zeitplan dort ankommen.

Xibalba, Milliarden, Colonia

es ist eine lange Zeit vergangen. Die Reise nach Xibalba war aufschlußreich. Biologische Fundorte wurden erforscht, Sprungreichweiten auch. Es gilt: maximale Reichweite in diesen Randbereichen: es muss also eine Anaconda sein.

Nach der Rückkehr ging es in einem Carrier zusammen mit einer Auswahl von Schiffen und Modulen zurück nach Colonia.

Aber erst verdingte ich mein Team und unseren Cutter bei der Arbeit für diverse Fraktionen. Wir haben in kürzester Zeit Milliarden Credits verdient.

Dann ging es los. Nach der Ankunft in Helgoland wurden sämtliche Schiffe und Module inspiziert, optimiert und ggf. ausgeräumt. Ziel ist eine minimale sinnvolle Ausstattung mit Fahrzeugen. Die Python ist und bleibt eines der wichtigsten Schiffe hier oben.

Wir werden erst einmal eine Weile bleiben.

Zurück in der Blase

Mittlerweile bin ich mit der Phantom wieder in die Blase zurückgekehrt. Es sind wieder Meriten zu verdienen, diesmal für den Chinesen. Eine MkII wurde eingerichtet um hier unten meiner Piratentätigkeit nachzugehen. Wir planen eine Explorer-Tour mit einem Carrier. Dazu werde ich in einem Explorerschiff teilnehmen. Wahrscheinlich die Phantom. Die ist mittlerweile so abgerockt, dass ich sie wohl einmal frisch machen werde vor der Reise.

Neue Planungen und das Tagesgeschäft

in den letzten Tagen sind nun die Clipper sowie die Schildmodule eingetroffen. Die Loco fahren interessante Missionen aus ihren Systemen und so steht eine Menge Arbeit an.

Meine Entdeckungen im T Tauri System, bzw. mein letzter Besuch in den Guardian und Thargoidengebieten lässt in mir eine Idee weiterreifen: bildet sich dort unten eine neue Blase, so wie hier in Colonia?

Befreundete Piloten sind zur Zeit selbst unten in dieser Gegend und die Meldungen klingen weiterhin vielversprechend.

Der innere Wunsch, von hier oben aus wieder auf Erkundungstour zu gehen ist noch nicht soweit gereift, als dass ich konkret werden.

Gewisse Planungen werden aber begonnen: Verlassene Siedlungen, Guardiangebiete in den nördlichen Bereichen der Galaxie: das sind die Wegpunkte meiner kommenden Expedition.

Aber bis dahin...wird erst einmal weiter gearbeitet.

Zurück in Helgoland (die zweite)

Alles erledigt. Clipper versandfertig. Prismaschilde gekauft. Rückflug mit der Anaconda. In zwei bis drei Stunden, und die Heimat ist am Horizont.

Die ersten Pakete der Explorerdaten habe ich in unseren beiden Systemen abgegeben. Dazu noch die Arbeit daheim wieder aufgenommen. Es tut gut, wieder hier zu sein.

Entdeckungen bei den Guardians

translated report:

"I am at Synuefe TP-F b44-0 right now. Hard to find a place to land even with a DBX.

Just started my research. Will look up the Data Obeliscs. Found some skimmers. This place does not seem to be like the ruins (obeliscs) or the blueprint-sites.

This System has three "ancient ruins" (Alpha, beta, Gamma) and one guardian site (where I made the Picture above). with skimmers and no blueprints.

as this place seems to be more covered by sand as the other known sites (on this planet), it seems to be an older structure than the others. They are on the same planet, do not forget that."

Es gibt Meldungen über Erkenntisse der Forscher in den Guardiangebieten, dass ein Megaschiff entdeckt wurde. Dort wurden Aufzeichnungen ausgewertet die einen besonderen Ort beschreiben: eine Guardian-Stätte mit einem "Unique Layout", d.h. mit einer einzigartigen Geometrie.

Ein spannendes Thema. Meine Untersuchungen laufen noch ein paar Tage weiter.